Daran denken wir gerne zurück:


Versetzt - auch Pepper hat das erste Schuljahr erfolgreich gemeistert!

Nun ist es tatsächlich schon ein ganzes Jahr her, dass Pepper „eingeschult“ wurde. Gemeinsam mit ihrer ersten Klasse besuchte sie im vergangenen Schuljahr beinahe täglich die Schule. Genauso wie die Kinder musste auch Pepper eine ganze Menge lernen und neben der täglichen Arbeit in der Schule am Vormittag auch am Nachmittag noch die Schulbank drücken. Zweimal in der Woche muss Pepper am Nachmittag zur Hundeschule, in der sie das „kleine Einmal-Eins“ für den Schulbesuch bereits erfolgreich gelernt hat. Zudem kommen die täglichen Hausaufgaben, auf die Pepper, genau wie die Kinder, nicht immer Lust hat.

Pepper hat im vergangenen Jahr sehr viel gelernt. Sie weiß nun sehr genau, wie sie sich in der Klasse verhalten muss. Am Anfang der Stunde kontrolliert Pepper, ob alle Kinder da sind und begrüßt alle sehr freudig. Die Kinder genießen die kurze Streicheleinheit im Unterricht immer sehr. Danach liegt sie ruhig und geduldig auf ihrem Kissen und wartet bis sie zum Einsatz kommen soll und darf. Pepper hilft den Kindern beim Aufräumen, dabei hebt sie heruntergefallene Stifte und andere Gegenstände auf. Außerdem erinnert sie die Kinder regelmäßig daran, dass im Unterricht nicht einfach aufgestanden werden darf. Gerade bei unruhigen Kindern genießt Pepper eine etwas längere Streicheleinheit, nach der diese Kinder wieder konzentriert arbeiten können.

Die Kinder mögen Pepper sehr und versuchen daher alles, was für Pepper gefährlich ist, zu vermeiden. Daher ist der Klassenraum immer sehr sauber, da Pepper ansonsten etwas fressen könnte, dass sie krank machen könnte. Außerdem darf auf keinen Fall gekippelt werden, da es passieren könnte, dass Peppers Pfote unter den Stuhl kommen könnte. Die Kinder nehmen sehr viel Rücksicht auf Pepper und bemühen sich immer sehr besonders leise im Unterricht zu sein und auf keinen Fall im Klassenraum zu rennen.

Eine besondere Bereicherung ist Pepper bei der Förderung mit einzelnen Kindern. Da gerade diese Kinder eine zusätzliche Stunde lernen müssen und dies meist besonders anstrengend und intensiv ist, kommt eine kleine „Kuschelunterbrechung“ den Schülern und Pepper sehr zugute. Auf meine Anweisung hin fragt Pepper (sie legt eine Pfote auf das Knie des Kindes), ob sie zum Kuscheln auf den Schoß kommen darf. Wenn der Schüler dies möchte, die Schüler warten schon immer auf ein Fragen von Pepper, klettert Pepper mit den Vorderpfoten auf den Schoß und die kurze, zärtliche Unterbrechung wird auf beiden Seiten sehr genossen. So empfinden die Schüler den zusätzlichen Unterricht mehr als Belohnung, anstatt als besondere Förderung.

Eine weitere Aufgabe nimmt Pepper als Trösterin bei traurigen oder verletzten Kindern ein. Sobald Pepper gestreichelt wird, ist die Verletzung bei vielen kleinen Patienten schon halb vergessen.

Aber nicht nur die Schüler der KGS profitieren von Peppers Anwesenheit. Viele Lehrer nutzen die Pausen, um eine kurze Entspannung zu erfahren. Da wird das Lehrerzimmer schnell zur Kuschelstation von Mensch und Tier und Anspannungen aus dem Unterricht werden vergessen.

Somit war Peppers erstes Schuljahr ein großer Gewinn für die Schüler und Lehrer, sodass Pepper in das zweite Schuljahr versetzt wird.

Pepper muss auch weiterhin zweimal wöchentlich die externe Schulbank drücken, um ihre Ausbildung noch zu erweitern. Aber für so viele Streichel- und Schmuseeinheiten macht Pepper es sehr gerne!

weitere Bilder


Der Eiswagen kommt




mehr Bilder


Abschlussfeier der vierten Schuljahre 13.07.2017

In der Aula unserer Schule fand heute die Abschlussfeier der vierten Schuljahre statt. Nachdem die Viertklässler mit ihren Eltern und ihren Lehrern am Morgen in der Kirche einen Abschlussgottesdienst gefeiert haben, ging es ein vorletztes Mal zur Grundschule zurück. Die Feier begann dann zunächst mit der Klasse 3a, die ein Lied performte. Danach wurden die Schüler, Eltern und Lehrer von Frau Seipelt herzlich begrüßt. Jede der vierten Klassen hatte einen Beitrag in Form eines Liedes vorbereitet, einige waren sogar von den Kinder selbstständig oder mit Hilfe der Klassenlehrer eigens für den Abschied von der Grundschule umgedichtet worden.


Das gesamte Team der KGS wünscht den zukünftigen Fünftklässlern alles Gute und viel Erfolg auf der weiterführenden Schule!


Streitschlichter

Streitschlichter
Die neuen Streitschlichter haben erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen und werden im neuen Schuljahr 2017/18 im Einsatz sein.
Für eure Arbeit wünschen wir viel Einfühlungsvermögen, Kraft und Freude!


Sommer- Olympiade der ersten Klassen (11.07.2017)

Sommer Olympiade 2017
Kurz vor den ersten großen Sommerferien der Erstklässler ging es noch einmal richtig sportlich zu. Die drei ersten Klassen traten gegeneinander bei einer lustigen Sommer- Olympiade an. Alle Kinder der jeweiligen Klassen kämpften hierbei für ihre Klasse in einer besonderen Disziplin und brachten ihre individuellen Stärken ein. Hierbei standen nicht nur Schnelligkeit, Ausdauer oder Geschick im Vordergrund, sondern vor allem der Spaß und guter Teamgeist.
Sommer Olympiade 2017

Bei der Disziplin Wasserrennen wurde es ziemlich nass, was bei Sonnenschein und tollen Temperaturen den Spaß noch erhöhte und eine tolle Erfrischung brachte. Talent und gute Koordination bewiesen die Kinder beim Seilchenlauf. Viele Mitschüler staunten nicht schlecht, wie gut und schnell einige Mitschüler mich dem Seilchen springen können. Besonders spannend wurde es beim Federballlauf, in dem sich nur ganz knapp die Klasse 1c als Sieger behaupten konnte. Mit viel Geschick und einer ruhigen Hand gewann die Klasse 1a den Eierlauf und brachte ihr Team zum Jubeln. Die Klasse 1b lief beim „3-Beinrennen“ ihr Team mit einem guten Takt zum Sieg.
Sommer Olympiade 2017

Somit hat es jede Klasse einmal auf den ersten Platz der Olympiade geschafft, sodass alle Schüler als strahlende Sieger glänzen konnten.

Nach diesem tollen Tag war wieder einmal klar: „Gemeinsam sind wir stark“!

weitere Bilder


Klassenfahrt der 3a und 3c (21 bis 23.06.2017)

Klassenfahrt 3a und 3c
Am Mittwoch Morgen kamen alle Kinder mit voll gepackten Koffern/Taschen in die Schule. Auf dem Schulhof hatten wir uns versammelt, um uns von den Eltern zu verabschieden. Danach haben wir uns aufgestellt und sind in den Bus gestiegen. Es gab Kinder die geweint haben. Als wir alle im Bus saßen, hat die Klassenlehrerin der 3a (Frau Zapp) einen Film angemacht. Als wir angekommen sind, wurde uns der Hof gezeigt. Um die Zeit zu überspringen, gingen wir in der Tenne Mittagessen. Die Gerichte waren lecker. Nun durften wir auf unsere Zimmer gehen. Die Zimmer hatten auch Namen z. B. : Pferdekammer, Bienennest und Villa Kunterbunt (und andere).
Klassenfahrt 3a und 3c
Als wir alles ausgeräumt hatten, durften wir den Heuboden erkunden. Wir sind von der Tenne aus auf den Hubertushof gelaufen. Dort durften wir mit den Tieren spielen. Es gab: Hunde, Schweine, Hühner, Esel, Hasen, Kühe, Schafe und sogar Pferde, auf denen man reiten konnte. Der Hof hatte unter anderem Kettcars, auf denen wir sehr gerne gefahren sind. Auf der Wiese, wo manche Kinder Fußball gespielt haben, wurden wir mit dem Wasserschlauch nass gespritzt. Danach sind wir zurück zur Tenne gelaufen und haben zu Abend gegessen. Nun gingen wir auf die Zimmer und haben uns abgeduscht.
Klassenfahrt 3a und 3c


Donnerstag:
Am nächsten Morgen wurden wir von den Lehrerinnen geweckt. Wir haben uns fertig gemacht und sind zum Essen gegangen. Es gab: Brötchen und Belag, wie z. B. : Salami und Käse. Nach dem wir die Zähne geputzt hatten, sind wir mit Rucksäcken zum Hof gelaufen. Dort angekommen durften wir uns (auf dem Hof) frei bewegen und die Tiere streicheln. Ein paar Kinder haben Eier gesucht und 2 haben welche gefunden. Nun hat der Bauer die erste Gruppe mit dem Planwagen abgeholt. Es wurde eine Frage gestellt. Wer die Frage richtig beantworten konnte durfte mit in die Traktorkabine. Als wir das Ziel erreicht hatten, sahen wir eine Steinfigur die den Namen Lauschgeist trug. Wir fuhren wieder zurück und die 2. Gruppe durfte das Gleiche auch erleben. Manche Kinder haben auch Armbänder geknüpft. Sie waren sehr schön. Zum Mittagessen haben wir gegrillt. Danach sind wir wieder zur Tenne gelaufen, wo wir dann Butter hergestellt haben. Dann durften wir uns entscheiden zwischen Kühe melken, zum Biotop gehen oder auf der Tenne spielen. Nach den Ausflügen haben wir zu Abend gegessen und es gab einen Stromausfall. Als das Abendessen zu Ende war, durften wir uns entscheiden, ob wir eine Geschichte hören wollen oder in den Gemeinschaftsraum gehen wollten, wo wir Spiele spielen durften. Als es spät abends war, gingen wir auf die Zimmer, wo wir uns abgeduscht haben. Danach haben wir uns alle im Gemeinschaftsraum versammelt und uns wurde gesagt, dass wir eine Zimmeraufräum-Challenge machen. Wir sind alle in die Zimmer gerannt und haben schnell alles schön aufgeräumt. Nun wurde uns gute Nacht gesagt und wir durften noch ein paar Minuten leise lesen und flüstern. Anschließend sind alle eingeschlafen.
Klassenfahrt 3a und 3c


Freitag (Abschied):
Morgens packten wir schnell unsere Koffer, denn die Abreise stand vor der Tür. Wir waren alle super gespannt, wegen der Zimmeraufräum-Challenge. Aber das Ergebnis verkündeten die Lehrerinnen erst nach dem Frühstück. Als das Ergebnis feststand, bekam jeder eine kleine Knabberei. Kurz danach stiegen wir in den Bus und fuhren los. Im Bus sind einige Kinder eingeschlafen. Als wir zu Hause angekommen sind haben wir unsere Eltern freudig begrüßt.


Ein Beitrag von:
Louisa, Sarah, Nele und Chrissi



weitere Bilder


Sommerfest der KGS

Sommerfest_2017
Unser Sommerfest war ein voller Erfolg. Bei tollstem sommerlichen Wetter wurde viel gelacht, gespielt, gegessen und gefeiert. Neben einer umfangreichen Kuchenauswahl gab es leckere Pommes und Würstchen vom Grill. Für die Unterhaltung sorgten die verschiedenen Stationen der einzelnen Klassen: Puzzlestaffellauf, Bottle Challenge oder auch einen echten Smart ziehen, waren nur einige der tollen Angebote. Die Kinder, Eltern, Lehrer und alle anderen Besucher hatten viel Spaß.
Sommerfest_2017
Sommerfest_2017
Sommerfest_2017
Sommerfest_2017


weitere Bilder


Unsere neue Torwand

Unser Schulsozialarbeiter Herr Aman hat für die Schule eine mobile Torwand besorgt, die er in den großen Pausen mit den SchülerInnen betreut. Sie ist bei allen Kindern sehr beliebt und jeder versucht sein Glück, in eines der großen zwei Löcher zu treffen.
Die Torwand wurde vom TZ Glehn gesponsert.
Danke dafür!


01. Juni: Eindrücke von den Bundesjugendspielen

Auch in diesem Jahr wurde bei unserem jährlichen Sportfest auf dem Sportplatz am Kaarster See fleißig gesprungen, weit geworfen und schnell gelaufen.
All unsere Kinder hatten große Freude und auch das Wetter war uns wohl gesonnen. Ein besonderer Dank gilt allen Eltern, die uns beim Messen und Stoppen geholfen haben.

Die Verleihung der Ehrenurkunden findet am 12.07. 2017 vor großem Publikum in der Aula ab 11 Uhr statt. Gleichzeitig wird auch unser JeKits Chor auftreten. Alle interessierten Eltern sind herzlich dazu eingeladen.

weitere Bilder


Karneval 2017



lade mehr