Aktuelles aus unserem Schulleben:

Katholische Grundschule Kaarst
Alte Heerstr. 81
41564 Kaarst

Schule:
Tel.: 02131/406580
Fax: 02131/4065819
E-Mail: kgs-kaarst@kaarst.de
OGS:
Tel.: 02131/6652032
E-Mail: irina.schilling@kja.de

Januar
MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304

Deckel gegen Polio - Was für ein Endspurt!

Sammelaktion Deckel gegen Polio 2018
Unser Aufruf in der letzten Woche hat anscheinend alle noch einmal so richtig motiviert, weiterhin eifrig Deckel zu sammeln. Am Ende unserer Aktion sind nun tatsächlich 139.949 Deckel zusammen gekommen. Damit haben wir unser Ziel der 100.000 weit übertroffen und somit 279 Impfungen "finanziert". Wirklich toll!!! Ein großes Dankeschön an alle, die so fleißig mit gesammelt haben.


Sommerfest der KGS 30.06.2018

Letzten Samstag fand unser Schulfest „SOMMERSPIELE“ von 11 Uhr bis 15 Uhr statt. Wir hatten Glück mit dem sonnigen, warmen Wetter. Zu Beginn haben die Jekitskinder die Gäste mit Liedern begrüßt und Frau Seipelt hielt eine kurze Rede. Einige Mitarbeiter der Schule bekamen danach eine „Engel- der -Schule-Medaille“ für besondere Mitarbeit. Alle stürmten danach zum Wertmarkenverkauf und kauften auch Lose für die Tombola. Jedes Los ein Treffer und jedes Los kostete einen Euro. Auf dem Pausenhof gab es zehn verschiedene Spielstände: z. B. Wasserwettlauf, Armbänder knüpfen, Bobbycar – Rennen, Teppichlauf, Kegeln, Torwandschießen, Dreibeinlauf, Memory, Kugellabyrinth und einen Parcours mit Laufrädern. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Zwischendrin konnte man Bratwurst, leckeren Kuchen und saftiges Obst essen. Wegen der Hitze war besonders viel am Getränkestand los. Eine Urkunde erhielt man, wenn man alle Spiele gemacht hatte. Ab dreizehn Uhr konnte man die Lose einlösen. Es gab sehr schöne Preise und viele strahlende Gesichter. Der Förderverein verteilte die Preise, das war ganz schön viel Arbeit, Danke. Später gingen alle gut gelaunt nach Hause.

Ein Text von Maria und Greta aus der 3b


Golftraining der Klassen 4a und 4c

Dienstag der 5.06.2018 erstes Training:
Am 1. Tag haben wir das Chippen & Putten gelernt. Die Halle wurde in 2 Teile unterteilt. Am Anfang fiel es uns etwas schwer zu Chippen, denn wir hielten den Schläger immer wieder falsch. Das Ziel war es, die große blaue Matte zu treffen, aber eine viertel Stunde später traf jeder mindestens einmal das Ziel. Beim Putten gab es verschiedene Stationen. Eine Station war Bowling: Man hatte 3 Golf-T's und einen Ball. Ziel war mehr Punkte zu erzielen als der Partner. Eine andere Station war wie Fußball spielen, man musste den Ball zwischen 2 Kartons schießen. Am Ende gab es ein großes Klassenspiel. Immer 2 Kinder aus einem Team traten gegeneinander an. Der Ball musste auf die große blaue Matte gechippt werden. Zuerst trafen Mete und Lisa gegeneinander die Matte, bis dann der Trainer entschied welcher Spieler den Ball als nächstes trifft dessen Mannschaft gewinnt. Vito und Louisa traten gegeneinander an. Louisa traf die Matte und ihre Mannschaft gewann. In der 4c trafen Lucas und Philipp.


Dienstag der 12.06.2018:
In der 2. Stunden übten wir den Vollschwung, der am Anfang fast allen schwer fiel. Auch diese Stunde war in 2 Teile unterteilt, draußen und drinnen. Drinnen mussten wir den Vollschwung üben, also gab es immer 3er Teams, die auf einer Matte in der Halle mit dem Vollschwung die Wand treffen mussten. Draußen wurden wir auch noch mal in 3 verschieden Stationen aufgeteilt. Auf dem Fußballplatz konnten wir einen Parcours und einen kleinen Wettbewerb unter den Gruppen spielen. Wir sollten auf ein Feld spielen, das war in 6 Kästchen unterteilt.
Bei der andere Station sollten wir in einem Halbkreis wie beim Minigolf spielen.
Auf dem Rasen sollten wir ein bisschen Vollschwung üben, nur nicht so hart. Gerd und Max (so hießen unsere Trainer) erlaubten manchmal den richtigen Vollschwung zu machen. Max hat sogar einmal über den ganzen Schulhof geschlagen.


Dienstag der 26.06.2018 letzte Stunde:
Da die letzte Stunde bevorstand, machte jede Klasse den großen Final-Wettbewerb. Es waren 2 Disziplinen. Bei der ersten Disziplin mussten alle mindestens 2 Mal schlagen. Oben an einer Art Zelt hing ein großes Tuch mit ein paar Kreisen und in allen weißen Kreisen war ein roter Punkt (wie eine Zielscheibe). Der Hintergrund gab 1 Punkt, die weißen Kreise gaben 5 Punkte und der rote Punkt gab sogar 10 Punkte. Bei der zweiten Station sollten wir so feste schlagen, wie wir können und mit einem speziellen Messgerät (Trackman) wurde unser Schlag gemessen.
Die 2 besten Kinder aus der 4a waren Mete mit 11 Punkten und 11 Metern und Vito mit 6 Punkten und 38 Metern. Da die beiden die besten der Klasse waren, kamen auch nur sie in die nächste Runde nämlich das Finale. Im Finale wurde gelost wer sich die Disziplin aussuchen durfte. Es wurde der Vollschwung ausgelost. Vito machte leider einen Fehler, so dass Mete gewann. Er bekam einen Trainergutschein für eine Privatstunde bei der Golfakademie Michael Baldringer auf der Golfanlage des Duvenhof in Willich
, genauso wie die beiden besten Kinder aus der 4c. Dies waren Julius und Ton Khai. Julius konnte den ersten Wettbewerb für sich entscheiden und Ton Khai schlug sogar mit 45 Meter am weitesten von allen Kindern.
Das gesamte Projekt, sowie sämtliche Materialien, Schläger, Bälle und Preise wurde vom Förderverein Jugendgolf Willi e. V. gesponsert. Jeden Samstag um 13 Uhr findet dort ein kostenloses Probetraining für Kinder und Jugendliche statt.


Ein Text von: Louisa und Chrissi aus der 4a


weitere Bilder


Ausflug nach Xanten am 18.06.2018

Ausflug nach Xanten am 18.06.2018

Alle vierten Klassen machten einen Ausflug in den Archäologischen Park nach Xanten. Die Stadt war ca. 900 n. Chr. ein Lager der Römer, aber eingewandert sind sie bereits 13 oder 12 n. Chr. Unsere Führer waren immer andere. Sie haben uns durch den Römerpark geführt. Die Gebäude waren zwar alle nachgebaut, aber genauso sahen sie früher aus. 30cm unter der Erde kann man noch alte Gemäuer finden. Es gab ein Amphitheater, wo früher Gladiatoren gekämpft haben. Es gab ein römisches Gasthaus mit Keller. Im Keller wurden früher in Amphoren (Vasen) Speisen gelagert.

Dann gab es noch ein Haus von einem reichen römischen Bürger. Die Römer haben immer im Liegen gegessen, deswegen war da auch ein Raum mit einem tiefen Tisch, einem ähnlich aussehenden Bett und Decken. Wir waren auch in einer Verne (Bad). Eine Verne war meistens sehr heiß, aber auch öffentlich. Eine Verne wurde von reichen Leuten betrieben, die Sklaven besaßen. Die Römer hatten auch Plumsklos, die menschlichen Ausscheidungen landeten in der Kanalisation. Meistens saßen sie dort zu dritt oder sogar mit mehreren.
Es gab aber auch noch ein Museum. Das Museum hatte auch einen Shop. Dort gab es unter anderem: Römisches Geld, Federn und Tinte, Anspitzer in Form eines Katapultes und in Form einer Statue, Holzschwerter, Holzschilder und Helme und sehr, sehr viele Bücher. Jedenfalls waren da die meisten Kinder.

Das Museum selber war aber auch interessant. Es gab viele verschiedene historische Dinge, zum Beispiel Pfeilspitzen, Speerspitzen, Schwerter, alte Rüstungen, Wanderstöcke und Schilder, aber auch schöne Vasen. Dann gab es noch sehr viel Schmuck und Kleider. Die Kleider waren mit Vögeln oder mit Göttinnen bestickt. Der Schmuck war teilweise aus Gold aber auch aus Silber oder sogar mit Diamanten oder Smaragden drauf. Außerdem gab es noch einen Hafentempel. Der war ziemlich hoch. Er war Neptun (Gott des Meeres) gewidmet. Leider war nur noch die Hälfte von dem Tempel vorhanden. Jetzt kommt der Spielplatz: Der sah aus wie ein Römerlager, aber es gab auch noch einen Wasserspielplatz und eine riesengroße Hüpfburg.

Ein Text von: Leo & Leonard (4a), Esther & Hendrik (4b), Ton Khai & Sonja (4c) und Nicolas (4d)

weitere Bilder


Die Leichtathletikmeisterschaften

Wir berichten von der 41. Leichtathletikmeisterschaft vom 06.06.2018 am Kaarster See. Unsere Schule hat sehr gut abgeschnitten mit insgesamt 10 ersten Plätzen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und fast jeder hat eine Urkunde bekommen unter den ersten sechs Plätzen.


Um 08.00 Uhr sind wir mit unserer Begleitung Frau Schwarzelmüller mit dem Bus zum Sportplatz gefahren. An jeder Station wurde die eigene Schule angefeuert und alle hatten große Freude. Die Stationen waren Schlagballwurf, Weitsprung und 50m Lauf. Die Staffel war wieder mal das Beste. Es wurde natürlich richtig laut gejubelt und es war eine super Atmosphäre.

Ein Text von Hannes und Louis aus der 4a

weitere Bilder



mehr im Archiv