Aktuelles aus unserem Schulleben:

Katholische Grundschule Kaarst
Alte Heerstr. 81
41564 Kaarst

Schule:
Tel.: 02131/406580
Fax: 02131/4065819
E-Mail: kgs-kaarst@kaarst.de
OGS:
Tel.: 02131/6652032
E-Mail: irina.schilling@kja.de

April
MoDiMiDoFrSaSo
28293031010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293001

Wir helfen Kindern in Rumänien

Wir helfen Kindern in Rumänien
„Wenn du etwas Gutes tun kannst, mögest du Hände so groß wie Schaufeln haben.“
(Irischer Segensspruch)

Wie in den vergangenen Jahren haben die Schülerinnen und Schüler der KGS auch in diesem Jahr fleißig Weihnachtspäckchen für gleichaltrige Kinder in Rumänien verpackt. Dankbar dafür, dass es uns gut geht, und mit dem Bewusstsein, dass es auch Kinder gibt, denen es an Spielzeugen und Kleidung fehlt, kamen in diesem Jahr 93 lieb verpackte Päckchen zusammen.


Klassenfahrt der dritten Klassen 2018

Am Morgen des 29. Oktobers 2018, direkt nach den Herbstferien, ging es für die dritten Klassen der KGS Kaarst auf eine Klassenfahrt. Als Ziel hatten wir uns die Jugendherberge Hellenthal in der Eifel ausgesucht. In zwei Bussen fuhren die Klassen gemeinsam los. Nach einer zweistündigen Fahrt waren alle gesund und fröhlich an der Jugendherberge angekommen.

Ankunft in der Jugendherberge Hellenthal
Als wir angekommen sind, haben wir unsere Betten bezogen. Danach haben wir unsere Koffer geholt und sie ausgeräumt. Dann haben wir zu Mittag gegessen. Es gab Nudeln mit Soße und Salat, zum Nachtisch gab es Joghurt. Nach dem Mittagessen durften wir frei auf unseren Zimmern spielen. Wir konnten auch andere auf den Zimmern besuchen und durften uns etwas von dem Geld kaufen, das wir mitgenommen haben. Später nach dem Spielen mit unserem Betreuer Philipp hat Frau Stursberg uns von den Zimmern abgeholt, damit wir zum Abendessen kommen. Es gab Pizzabrötchen und Pudding. Das war sehr lecker!
Ein Text von Lucia

Die Schatzsuche in der Nacht
Nach dem Abendessen hat Philipp uns abgeholt. Wir sind alle mit Taschenlampen in den Wald gegangen. Philipp hat uns gesagt, dass wir 17 CD´s suchen sollen. Auf den CD´s waren Buchstaben geschrieben. Als wir alle CD´s gefunden haben, sollten wir Lösungswörter herausfinden. Das haben wir auch geschafft! Danach sollten wir die ganzen Taschenlampen ausmachen und leise sein. Wir haben im Wald viele Geräusche gehört, Tiere und einen Fluss. Es war sehr spannend. Danach sind wir wieder in die Jugendherberge zurückgegangen.
Ein Text von Nila

Am zweiten Tag
Am zweiten Tag sind wir um 5.30 Uhr aufgewacht. Um 07.00 Uhr ist Frau Liebertz reingekommen und hat gesagt: „Macht euch langsam fertig, um 08.00 Uhr gibt’s Frühstück!“ Zum Frühstück gab es Brötchen, Nutella, Marmelade, Honig, Wurst und Käse. Dazu konnten wir warmen oder kalten Kakao, Milch, Tee oder Wasser trinken. Da Frau Golz Geburtstag hatte, haben wir ihr noch schnell ein Ständchen gebracht. Anschließend sind wir mit unserem Trainer Fred in den Wald gelaufen und haben Murmelbahnen gebaut. Unsere hat prima funktioniert. Zum Mittagessen gab es Frikadellen, Salat, Kartoffelpüree und Joghurt mit Himbeeren. Mmmh lecker! Nach dem Essen sind wir wieder hinaus in den Wald gegangen, um zu klettern. Plötzlich fing es an zu schneien und der Boden wurde schon richtig weiß. Allerdings haben wir beim Klettern echt kalte Finger bekommen. Was waren wir froh, als wir uns drinnen wieder aufwärmen konnten. Das Abendessen mit Pfannekuchen, Brot, Eiern und Aufschnitt schmeckte dann noch mal so gut. Nach dem Abendessen haben wir uns im Gruppenraum getroffen und Gesellschaftsspiele gespielt. Um 22.00 Uhr sind wir dann eingeschlafen. Das war ein toller Tag.
Ein Text von Johanna und Charlotte

Klettern
Am zweiten Tag sind wir zum Klettern gegangen. Aber davor haben wir uns Matschhosen, Jacke, Mütze, Handschuhe und Schal angezogen. Wir mussten noch den Schmuck ausziehen. Dann holten wir noch unsere Trinkflaschen und trafen uns an den Tischtennisplatten. Das hat Toni gesagt, er hat alles mit uns gemacht. Als alle da waren haben wir zu klettern angefangen. Erst einmal mussten wir die Helme und die Sicherheitsgurte anziehen. Dann mussten wir mit fünf Kindern das kletternde Kind sichern. Die Kinder mussten wir mit einem Seil ziehen. Zwei Kinder haben gezogen und es gab zwei Kinder, die die Leine eingezogen haben. Es gab auch noch einen Seilmeister. Der hat das Seil in die Kiste gelegt. Es gab Kommandos. Zum Beispiel: Seid ihr bereit? Oder: Zu! Dann musste Toni das Seil „zu“ machen und nur noch der Seilmeister und Toni waren am Seil. Toni lies das Kind langsam herunter. Als es unten war ging Toni zu Kind und hat das Seil abgemacht. Wir waren 14 Kinder beim Klettern. Die anderen 15 Kinder haben eine Murmelbahn im Wald gebaut. Die Gruppe, die die Murmelbahn gebaut hat, hatte 1 Stunde Zeit. Als die Stunde um war, waren wir mit der Murmelbahn dran und die anderen waren mit dem Klettern dran.
Ein Text von Amelie Klasse 3b


Die Murmelbahn
Zuerst sind wir in den Wald gegangen. Dort teilte uns unserer Trainer Fred mit, dass wir mit Stöcken, Steinen und Rinden eine Murmelbahn bauen sollen. Diese Murmelbahn sollte eine Rechts- und eine Linkskurve, einen Tunnel und einen Sprung haben. Zuerst mussten wir uns eine Stelle für unsere Murmelbahn aussuchen. Wir sammelten Steine und Stöcke und bauten unsere Murmelbahn fertig. Dann brauchten wir noch einen Namen für unsere Gruppe. Wir hießen die „Six Fireboys“. Fred sagte außerdem, dass unsere Bahn eine Besonderheit haben müsste. Wir überlegten und überlegten und endlich hatten wir eine Idee: Wir nahmen einen dicken Holzstamm und zwei Äste und trommelten, während der Ball die Bahn hinunter kullerte. Unsere Bahn hat super funktioniert.
Ein Text von Max L., Max v.S., Julian


Jede Klasse hat mit seinem Referenten unterschiedliche Aufgaben zur Gemeinschaftsbildung erarbeitet. Unterschiedliche Spiele, Aufgaben, Herausforderungen und das gemeinsame Klettern in einen 25 Meter hohen Baum standen auf dem Programm. Durch dieses Programm ist jede Klassengemeinschaft weiter zusammengewachsen und hat gelernt, schwierige Aufgaben gemeinsam zu meistern. Die Nächte in der Jugendherberge waren für die Schüler sehr spannend. Viele waren das erste Mal ohne ihre Eltern auf einer Übernachtung. Am 31. Oktober 2018 holten uns die Busse von der Jugendherberge Hellenthal wieder ab. Nach einer zweistündigen Fahrt kamen die Kinder wohlbehalten, jedoch sehr müde und erschöpft von ihrem tollen Erlebnis in der Eifel zurück.

weitere Bilder


„Walk to School“ - Wir sind dabei!

Ziel des Projektes (ausgerichtet vom Schulamt für den Rheinkreis Neuss und der Polizei) ist es, die Kinder an einen zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad zurückgelegten Schulweg zu gewöhnen. Der Schulweg mit dem Auto sollte die Ausnahme sein.
Mehr erfahren Sie hier.

Walk to School
Wir bedanken uns herzlich bei unserem Förderverein, welcher reflektierende und leuchtende Armbänder für alle Kinder für diese Aktion gesponsort hat.


Lesestunde

Am letzten Schultag vor den Herbstferien haben zwei 4. Klassen die 1. Klässler zum Lesen ermutigt. Mit unseren mitgebrachten oder geliehenen Büchern gingen wir herunter zu den 1. Klässlern und jeder suchte sich ein Kind, mit dem es lesen wollte, aus. Zunächst haben wir die Geschichte vorgelesen und uns die Bilder angeschaut. Im Laufe der Zeit haben auch die kleinen gelesen. Manche haben einzelne Wörter erlesen, anderen schon ganze Sätze. Alle Kinder hatten viel Spaß dabei. Wir freuen uns schon auf die nächste Lesestunde und sind gespannt, wie viel die 1. Klässler uns dann vorlesen können.

Milla 4a und Lea 4c

weitere Bilder


SPONSORENLAUF

- Wir laufen für unser Zirkusprojekt 2019 -

Zur finanziellen Unterstützung unseres Zirkusprojektes im Sommer 2019 starteten die Schülerinnen und Schüler der KGS am Freitag vor den Herbstferien zu einem Sponsorenlauf. Hochmotiviert, unermüdlich und kaum zu bremsen rannten unsere Läufer den 877 Meter langen Rundkurs nahe der Karlsforster Straße. Dabei erzielten alle Klassen gemeinsam eine Rundenzahl von 2732 Runden, was einer Kilometerzahl von 2395km entspricht! Eine beachtliche Anzahl von Runden, die durch Anfeuerungen von Zuschauern und Helfer-Eltern unterstützt wurde.
Der Förderverein der KGS hat den Sponsorenlauf durch die Bereitstellung von Getränken unterstützt. Zudem wurden wiederverwendbare Plastikbecher zur Förderung der Nachhaltigkeit und Müllvermeidung angeschafft.
Ein herzliches Dankeschön!

weitere Bilder



mehr im Archiv