Aktuelles aus unserem Schulleben:

Katholische Grundschule Kaarst
Alte Heerstr. 81
41564 Kaarst

Schule:
Tel.: 02131/406580
Fax: 02131/4065819
E-Mail: kgs-kaarst@kaarst.de
OGS:
Tel.: 02131/6652032
E-Mail: irina.schilling@kja.de

September
MoDiMiDoFrSaSo
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293001020304

Die Leichtathletikmeisterschaften

Wir berichten von der 41. Leichtathletikmeisterschaft vom 06.06.2018 am Kaarster See. Unsere Schule hat sehr gut abgeschnitten mit insgesamt 10 ersten Plätzen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und fast jeder hat eine Urkunde bekommen unter den ersten sechs Plätzen.


Um 08.00 Uhr sind wir mit unserer Begleitung Frau Schwarzelmüller mit dem Bus zum Sportplatz gefahren. An jeder Station wurde die eigene Schule angefeuert und alle hatten große Freude. Die Stationen waren Schlagballwurf, Weitsprung und 50m Lauf. Die Staffel war wieder mal das Beste. Es wurde natürlich richtig laut gejubelt und es war eine super Atmosphäre.

Ein Text von Hannes und Louis aus der 4a

weitere Bilder


Unser Gewaltfrei-Lernen-Projekt

Wir waren ganz schön aufgeregt und neugierig, was uns erwarten würde. Mit unserem Trainer Christian ging es in die Turnhalle. Zu Beginn besprachen wir im Sitzkreis Streitsituationen, die wir in der Schule häufig erleben. Jeder durfte beschreiben, wie er sich in so einem Moment fühlt. Gemeinsam überlegten wir, wie wir uns verhalten können und lernten die „STOPP-Regel“.

  1. 1. Stopp! Lass das!
  2. 2. Stopp oder ich gehe es einer Lehrerin / einem Lehrer sagen.
  3. 3. Jetzt hole ich die Lehrerin/den Lehrer.
Jeder muss sich an die Stopp-Regel halten!

Dann lernten wir verschiedene Griffe, mit denen wir Angreifer abwehren können. Sogar aus einer Umklammerung können wir uns jetzt befreien. Diese Übung fanden wir super!

Dann kam Draco, der freche Drache. Immer wieder hat er gar nicht nette Wörter zu uns gesagt. Aber wir haben ihm die „kalte Schulter“ gezeigt. Da hatte Draco keine Lust mehr, uns zu ärgern. Gut so!

Dann haben wir gelernt, dass ein gutes Körpergefühl dazu beiträgt, selbstbewusster zu sein und zu sich selbst zu stehen. Deshalb haben wir einige Übungen zur Körperwahrnehmung gemacht.



Ebenfalls haben wir viele Übungen gemacht, um unser Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.
Hier mussten wir Buchstaben darstellen. Na, welcher Buchstabe soll das hier sein?


Alles in allem war das ein tolles Projekt. Wir haben viel gelernt und können nun viel besser mit Streitsituationen umgehen.


Krankenschwester auf vier Pfoten

Pepper- Die kleine Helferin auf vier Pfoten hilft verletzten und traurigen Kindern bei kleinen und großen Tränen. Pepper liebt die Kinder der KGS einfach über alles. Wenn es einem Kind einmal nicht gut geht, es verletzt ist, traurig ist oder einfach mal einen schlechten Moment hat, merkt Pepper dies instinktiv und sucht Kontakt zu dem jeweiligen Kind. Sie zeigt ihre Zuneigung durch Ankuscheln und festen Augenkontakt.
Die Schüler beruhigen sich meist schnell durch das Streicheln ihres weichen Fells, die Schmerzen werden etwas gemildert und vorhandene Traurigkeit rückt in den Hintergrund. Pepper möchte dann ganz nah bei dem jeweiligen Kind sein und ist ganz konzentriert. Somit ersetzt Pepper so manches Pflaster und Kühlpack durch ihre weichen Ohren und die großen sanften Pfoten. Wir hoffen natürlich, dass alle in der Schule gesund und fröhlich sind und bleiben, sollte es trotzdem einmal nötig sein, ist Pepper ganz bestimmt zur Stelle!


Klassenfahrt der 3c und 3a

Tag 1:

Am Mittwoch haben wir uns um 8.10 Uhr auf dem Schulhof getroffen. Wir sind um 8.15 in den Doppeldecker gestiegen und um 8.30 Uhr losgefahren. Die Fahrt hat ungefähr 2 Stunden gedauert, das war sehr langweilig. Im Gegensatz zu der Fahrt sah die Burg sehr spannend und abenteuerlich aus. Nach der Ankunft auf der Burg Blankenheim sollten wir noch ein bisschen auf dem Burghof spielen, bevor wir in den Rittersaal durften, um dort Mittag zu essen. Es gab Kartoffelpüree, Möhren und Fleisch mit Soße. Nach dem Mittagessen haben wir endlich unsere Zimmer kennen gelernt. Das war ein schöner Moment, dann war der schöne Moment auch schon wieder vorbei, denn wir mussten unsere Betten beziehen. Das war sehr anstrengend. Anschließend sind wir mit Elvis und Nicole zum Ritterturnier gegangen. Dort haben wir viele Disziplinen von einem Ritter gelernt, das har sehr viel Spaß gemacht. Die Zeit ging so schnell um, dass es schon Abendbrot gab. Es gab Brot mit Wurst und Früchtetee. Danach mussten wir uns für die Nachtwanderung fertig machen. Unsere Leiter haben acht Kerzen im Wald aufgestellt, denen wir dann einzeln oder zu zweit folgen mussten. Nach der Nachtwanderung sind wir dann schlafen gegangen.

Tag 2:
Unsere Lehrerinnen haben uns um 7.30Uhr geweckt, wir sollten uns für das Frühstück fertig machen. Es gab Brot mit Aufschnitt und jeder durfte entscheiden, ob er warmen oder kalten Kakao trinken wollte. Als alle fertig waren, sind wir auf unsere Zimmer gegangen. Diesmal sind wir dann in den Wald gelaufen, dort haben wir ein lustiges Spiel gespielt. Nach dem Spiel sind wir wieder nach Hause gelaufen. Dort gab es schon Mittagessen. Es gab Spaghetti Bolognese. Nach dem Mittagessen haben wir noch ein lustiges Spiel gespielt. Es hieß „Schlüssel suchen“. Das Spiel hat sehr viel Spaß gemacht. Als es zu Ende war, gab es Abendbrot. Es gab das gleiche wie gestern. Nach dem Essen haben wir uns auf den Zimmern für die Disco schick gemacht. Um 21 Uhr war die Disco dann zu Ende. Wir sind alle schnell eingeschlafen.

Tag 3:
Unsere Lehrerinnen haben uns wieder um 7.30 Uhr geweckt, weil wir uns für das Frühstück fertig machen sollten. Es gab Brot, Aufschnitt und jeder hatte das gleiche Getränk, wie gestern. Ausnahmsweise gab es Nutella, weil wir an diesem Tag abgefahren sind. Nach dem Frühstück sind wir wieder aufs Zimmer gegangen und haben dort die Betten abgezogen und die Koffer gepackt. Um 9.50 Uhr sind wir in den Bus eingestiegen und um 10.15 Uhr losgefahren. Wir sind um 11.30 Uhr in Kaarst wieder angekommen. Nach der Ankunft sind wir den Eltern sofort in die Arme gesprungen.

Das war die Klassenfahrt der 3a und 3c.

Ein Bericht von Anna-Marie Arnold (3a) und Leni-Sophie Lindner (3c)

weitere Bilder


3malE

Am 8.03.2018 war Frau Köster von „3malE“ bei uns in den vierten Klassen. Sie hat uns etwas über Strom, Energie und das Kohlekraftwerk berichtet. Frau Köster hat mit uns viele Experimente gemacht. Zum Beispiel hat sie Spielzeugautos mit Solarzellen mitgebracht. Eine Schülerin bekam eine Lampe in die Hand und leuchtete auf das Auto, es fuhr los. Auf der anderen Seite des Tisches stand ein Mitschüler und fing das Auto auf. Das Auto konnte durch das Licht selbstständig fahren.
Wir haben auch noch ein anderes Experiment gemacht. Hierfür hat Frau Köster ein Model von einer Dampfmaschine mitgebracht. Ein Schüler aus unserer Klasse hat einen brennbaren Stoff angezündet und eine Mitschülerin hat Wasser in die Dampfmaschine gefüllt. Der Mitschüler hat den brennenden Stoff in das Modell geschoben und es entstand CO2. So hat Frau Köster uns das Prinzip eines Kohlekraftwerkes erklärt. Anschließend wurden zwei Mitschüler auserwählt, die einen Text über die Energiehexe vorgelesen haben. Es waren zwei sehr spannende Schulstunden und es hat uns viel Spaß gemacht.

Ein Bericht von Batul Ahmadyar, Charlotte Gottlob und Nele Hegger, Klasse 4c

weitere Bilder



mehr im Archiv